Universalhelfer Cut’n Serve

Es gibt Küchengeräte, die spektakulär und andere, die eher unscheinbar wirken. Im Gebrauch können sie sich aber komplett anders darstellen: So manches schlichte Ding kann sich dann als überaus praktisch entpuppen…

So geht es diesem Teil von Silit: Zum Zerteilen und Portionieren weicher Dinge (etwa Teig, Pizza, Kuchen…), zum Schaben von Spätzle und zum Transport von Kleingeschnittenem (Gemüse, Kräuter, Fleisch…) erweist es sich als schlichtweg ideal. Und so wundert es uns nicht, dass wir dauernd Anfragen zu diesem Gerät bekommen, das wir gerne verwenden: Perfektes Design, liegt sicher in der Hand, ist aus rostfreiem Edelstahl und daher spülmaschinenfest.

Im Fachhandel oder übers Internet leicht zu finden – zur Suche einfach „Cut’n Serve“ eingeben.

 

Unsere 111 besten Küchentipps

Der unverzichtbare Ratgeber von Martina & Moritz

Jetzt anschauen

16 Antworten zu “Universalhelfer Cut’n Serve”

  1. Christiane Rösgen

    Hallo Martina, hallo Moritz, ich habe bei Euch in der Sendung eine Muskatmühle gesehen, wo kann ich die beziehen. Vielen Dank und schöne Grüsse aus Königswinter wünscht Christiane

    • Martina und Moritz

      Hallo Christina Rösgen!
      Endlich eine Antwort: Wir haben zwei Muskatmühlen in Verwendung – eine aus Edelstahl von der Firma adhoc, eine andere aus Holz, die es aber leider nicht mehr gibt – von einem Künstler aus dem Schwarzwald, der aber unbekannt verzogen ist.
      Viele Grüße, Ma&Mo

  2. Elizabeth

    Sie lieben guten Zwei,
    ich bin ein absoluter Fan von Ihnen und Ihren lukullischen Zauberein die auch nur mit gutem “Werkzeug” so perfekt zu machen sind.
    Jetzt dürfen Sie mir bitte verraten mit welcher Küchenmaschine Sie in der letzten Sendung – wie in mancher anderen – den Hefeteig gemacht haben.
    Ganz liebe Grüße und weiterhin alles Gute aus Koblenz,
    Elizabeth

  3. kötter

    Hallo Martina,
    Hallo Moritz,

    regelmäßig verfolge ich Ihre Sendungen. Leider kann ich mich manchmal nicht so richtig darauf konzentrieren, weil ich ganz angestrengt schaue, ob ich erkennen kann, von welcher Firma Ihre tollen Töpfe und Pfannen sind. So erging es mir auch bei der Sendung am 29.07.17. Können Sie mir den Hersteller der Edelstahltöpfe und Pfannen (mit den 2 dicken Knöpfen ;-)) verraten?
    Herzliche Grüße
    Gabi K.

    • Martina und Moritz

      Hallo Gabi,
      Leider ging die Anfrage irgendwie unter – sorry. Die Töpfe und Pfannen stammen von der Firma All-Clad. Ziemlich teuer aber gut! Zu finden am besten übers Internet.
      Viel Erfolg!
      Mit freundlichen Grüßen, Ma&Mo

  4. Reiner Friedrich

    Hallo Martina und Moritz,
    Sie nutzen bei den Pastagerichten -z.B.Sendung Pfiffige Pasta 12.8.17 – immer eine tolle Käsereibe .
    Wo könnte ich diese beziehen ?
    Reiner Friedrich

    • Martina und Moritz

      Hallo Reiner,

      Die Käsereibe stammt von der italienischen Firma Alessi. Man findet sie in guten Haushaltsgeschäften oder über Internet-Vetrsandhäuser.

      Viel Erfolg bei der Suche und Verwendung!

      Mit freundlichen Grüßen, Ma&Mo

  5. Jürgen

    Hallo Martina und Moritz,
    auch ich muß mal nach euren Gerätschaften fragen. Ich suche eine Muskatmühle, finde aber nur billiges Plastikzeugs bzw “Schaber” und keine Reiben. Ihr hat da so eine optisch recht stabile mit einer Kurbel im Einsatz. Könntet ihr mir mitteilen welches Fabrikat das ist? Und wenn ich schon mal dabei bin … welches Fabrikat ist der Pürierstab (Akkubetrieb)? Sieht nach Braun aus ..
    Vielen Dank
    Jürgen

    • Martina und Moritz

      Hallo Jürgen!
      Tja – das ist wahrhaft Pech! “Unsere” Muskatreibe von AdHoc gibt’s nicht mehr, die Firma macht aber andere (auch schöne) Modelle – im Internet anschauen. Und der außerordentlich praktische Akku-Pürierstab ist tatsächlich von Braun, wird aber unbegreiflicherweise nicht mehr hergestellt. Wir verstehen das nicht, es wird so oft nachgefragt. Aber er ist halt teurer und der Handel scheint auch nicht mitzuziehen…
      Viele Grüße, Ma&Mo

  6. Traudel

    Hallo Martina und Moritz, vor Jahren? habt Ihr ein wunderschönes Rezept ” Zitronenlikör” vorgestellt. Leider ist mirr dies abhanden gekommen.In welchem Kochbuch von Ihnen finde ich dies wieder.

    Mit lieben Grüßen und Danke für die tollen Sendungen, Traudel

    • Martina und Moritz

      Hallo Traudel!
      Klar, selber machen oder bei uns kaufen! Hier das Rezept:
      Zitronenlikör
      Zur Zeit ein beliebtes Modegetränk – keine Bar in Italien, die nicht Zitronenlikör anbietet, kaum eine Trattoria, wo man nicht ein Gläschen als Digestif serviert. Ein guter Zitronenlikör ist auch tatsächlich unwiderstehlich mit seinem betörenden, bittersüßen Zitrusduft. Man kann ihn mühelos selber herstellen, vorausgesetzt, daß man wirklich frische Zitronen bekommt. Gut sind übrigen auch Zedrat geeignet, jene männerfaustgroße Zitronensorte, die vorwiegend an der amalfitanischen Küste angebaut werden. Ihre dicke Schale verwendet man zum Kandieren (Zitronat), sie ist besonders aromatisch. Reiner Alkohol ist übrigens hierzulande erschreckend teuer geworden. In der Apotheke bezahlt man für einen Liter über 60 Mark (wenn man ihn überhaupt bekommt!). In Italien kann man ihn in jedem Supermarkt kaufen, für ein Drittel dieser Summe!
      Für etwa zwei Liter: 7 frisch geerntete Zitronen, 1 l reiner Alkohol (mindestens 90%), 1 kg Zucker, 1 l Wasser
      1.Die Zitronen so schälen, daß nichts, aber auch wirklich nicht das kleinste Fleckchen vom Weiß der wattigen Innenseite daran bleibt. Die Schalen in ein Gefäß füllen, mit dem Alkohol bedecken. Gut verschlossen eine Woche lang mazerieren lassen. Sie geben im Verlauf dieser Zeit sämtliche Farbe und allen Duft an den Alkohol ab.
      2.Den Zucker im Wasser auflösen und fünf Minuten zu Sirup kochen. Den zitronenduftenden Alkohol damit verdünnen.
      3.Den Zitronenlikör zwei Wochen kühl stellen und reifen lassen, bevor man ihn in hübsche Fläschchen abfüllt und verschenkt oder selber trinkt.
      Wichtig: Der Likör verliert an Duft, wenn er die Flasche nicht mehr vollständig ausfüllt, also mit zuviel Luft in Kontakt kommt. Deshalb ihn in kleine Fläschchen abfüllen und sie rasch leeren.
      Wohl gelings und wohl bekomms!

  7. Hallo Martina und Moritz,

    schon lange bewundere ich eure Pfeffermühle in den Farben rot/orange.
    Hab immer wieder in Haushaltswaren Geschäften nachgefragt, leider ohne Erfolg

    Gibt’s die noch und wenn ja wie heißt die Firma.

    Vielen Dank im voraus.

    Liebe Grüße
    Linda

    • Martina und Moritz

      Hallo Linda!
      Die Mühle ist von Alessi, gibt’s in guten Küchengeschäften oder übers Internet. Einfach “alessi pfeffermühle holz” eingeben.
      Viel Spaß damit! Ma&Mo

  8. André Dhein

    Hallo Martina, hallo Moritz, ich habe bei Euch in der Sendung am 09.01.2021 eine Pfeffermühle gesehen, Holz mit Edelstahl schlicht und einfach nur schön. Wo kann ich die beziehen? Vielen Dank und Grüße aus München.
    André

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *