Tomatenpasten

Von einem Zuschauer unserer Sendung erreichte uns nicht nur ein schönes Lob, sondern auch folgende Frage: Für die Soße der Pizza hattet ihr eine Paste empfohlen aus getrockneten Tomaten – da es mehrere Sorten gibt würde ich jetzt gerne den Unterschied zwischen der Paste ESTRATTO DI POMODORO und der Paste PATÈ DI POMODORI SECCHI wissen?

Für ESTRATTO DI POMODORO werden vollreife Tomaten roh zerkleinert und durch ein Sieb gestrichen. Diese Masse wird auf einem Blech nach traditioneller Art so lange in die Sonne gestellt, bis sie zu einer Paste eingetrocknet ist, die süß und konzentriert nach roher Tomate schmeckt. Während des Trocknens muss die Paste immer wieder umgewendet werden, nachts ins Haus geräumt und vormittags wieder raus gestellt. Viel Arbeit also, weshalb man die Masse heute mit Heißluft trocknet.

PATÈ DI POMODORI SECCHI hingegen wird aus getrockneten Tomaten hergestellt. Dafür müssen die reifen Tomaten (meist Eiertomaten) nur halbiert werden, ehe sie traditionell in der Sonne, nach moderner Art in großen Öfen getrocknet werden – die kostengünstigere Lösung, bei der allerdings Häute und Kerne mitverarbeitet werden, oft auch Öl hinzugefügt wird.

 

Heimatküche NRW

Eine kulinarische Reise durch Nordrhein-Westfalen

Jetzt bestellen

4 Responses to “Tomatenpasten”

  1. Sabine Kudoke

    Liebe Martina, lieber Moritz!
    Sehr gerne schaue ich mir Ihre Sendungen an und freue mich, wenn neue Folgen kommen.
    Die Sendung mit den Tomaten letzte Woche hatte ich zumindest noch nicht gesehen.
    Ich war erstaunt, was Sie alles für besondere Tomatensorten anbauen.Wo bekommen Sie diese speziellen Samen her?
    Leider ist ja der Geschmack der Sorten der Transportfähigkeit zum Opfer gefallen, so daß wir ganz selten Tomaten kaufen können(auch beim Bauern nicht), die richtig gut schmecken.
    Mir lief jedenfalls das Wasser im Mund zusammen, bei Ihren köstlichen Rezepten.
    Herzlichen Dank für Ihre Ideen, ich bin neugierig auf weitere !!

    Über eine Antwort freut sich Sabine

    • Martina und Moritz

      Hallo Sabine!

      Danke für das Lob – diie Tomatensendung war eine der 12 neuen Sendungen in diesem Jahr, die anderen sind ja Wiederholungen oder Zusammenschnitte verschiedener Sendungen. Für mehr neue hat der arme WDR kein Geld…
      Samen für die vorgestellten Tomatensorten bekommen Sie bei http://www.irinas-tomaten.de

      Wir wünschen viel Erfolg und Spaß damit,
      Viele Grüße, Ma&Mo

  2. Waltraud(Trudy) Brandes, Contrescarpe 124 28195 Bremen

    Ich bin von ihren wöchentlichen Sendungen immer wieder begeistert, ich gratuliere herzlichst für Ihren wohlverdienten Erfolg.Gerne hätte ich die Rezepte,bitte teilen Sie mir mit wie ich diese erlangen kann. Mit freundlichen Grüßen Waltraud Brandes

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *