Schmorbraten zu Ostern

Wie wäre es an Ostern mit einem köstlichen Kaninchen aus dem Backofen? Wir haben ein schönes Rezept für einen Schmorbraten mit Senf und Weißwein. Dazu passen feine Nüdelchen und ein kräftiger Chardonnay, zum Beispiel ein einfacher Bourgogne blanc.

Für 4 Personen brauchen Sie 1 frisches Kaninchen (ca. 1,8 kg), 1 dicke Zwiebel, 3–4 Knoblauchzehen, 1 Lauchstange, 1 Möhre, 3 Stängel vom Bleichsellerie, 2–3 EL Olivenöl, 1 gehäufter EL Mehl, 100 g scharfer Senf, 1 Flasche Weißwein(Weißburgunder oder Chardonnay), 2 Lorbeerblätter, 2 Thymianzweige, 4 Petersilienstiele, 100 g Crème fraîche

Das Kaninchen in Stücke zerteilen: Die Keulen abtrennen, ebenso die Vorderläufe, den Rücken in drei bis vier Portionen hacken. Wem die Keulen als Portion zu groß erscheinen, der teilt sie in zwei Stücke.

Die Gemüse vorbereiten: in sehr kleine und gleichmäßige Würfel schneiden, dann braucht man nachher die Sauce nicht zu mixen oder zu passieren.

In einem großen Bräter das Öl erhitzen, die Kaninchenteile darin langsam rundum golden anbraten. Dabei salzen und pfeffern. Die Stücke herausheben und beiseitestellen. Im Bratfett die Gemüse eine Weile andünsten. Am Ende das Mehl darüberstäuben und mitrösten. Das gibt der Sauce eine schöne, leichte Bindung! Völlig zu Unrecht ist diese Mehlschwitze aus der Mode gekommen. Gerade bei solchen Schmorgerichten ist sie viel leichter und bekömmlicher als eine Bindung mit viel Sahne oder Butter.

Die Kaninchenteile wieder einlegen. Erst jetzt kommt der Senf ins Spiel. Unter das Gemüse rühren und nur noch kurz mitdünsten, bevor endlich mit dem Weißwein aufgefüllt wird. Lorbeer, Thymian und Petersilienstiele zum Strauß zusammenbinden und zwischen die Kaninchenteile betten – die Petersilienblätter natürlich zuvor abzupfen und beiseitelegen.

Auf ganz mildem Feuer oder im 120 Grad heißen Backofen (Heißluft / 140 Grad Ober- und Unterhitze) etwa 80 Minuten leise schmoren. Erst dann die Crème fraîche einrühren, alles nochmals aufkochen. Die Sauce glatt rühren, eventuell mit einem Mixstab zwischen den Kaninchenteilen spazieren gehen. Die Sauce nochmals kräftig abschmecken. Am Ende die fein gehackte Petersilie einrühren.

Das Rezept und viele weitere tolle Gerichte in unserem Buch „Fernweh-Küche – Eine kulinarische Reise um die Welt“.

 

Unsere 111 besten Küchentipps

Der unverzichtbare Ratgeber von Martina & Moritz

Jetzt vorbestellen

2 Antworten zu “Schmorbraten zu Ostern”

  1. Liesel Maringer

    Hallo , Martina und Moritz,selten verpasse ich Ihre Sendung. Ich finde sie einfach genial, auch weil das Tempo soooo rasant ist. Für Schlafmützen ist das nichts !!!! Alle Rezepte kann man gut nachkochen .Manche Zutaten bekomme ich hier leider nicht immer,( Cochem Mosel)Alles, was ich irgendwann mal benötige, muss ich mir in Koblenz besorgen, und eventuell einfrieren. Mir geht immer das Kochherz auf ,wenn ich Sie kochen sehe.Ich habe als junges Mädchen bei meinem Vater kochen gelernt,es war nicht immer lustig, denn er war sehr streng,denn er war Bäcker, Konditor und Koch.Heute bin ich fast 76 Jahre alt, und denke mit großer Dankbarkeit an ihn zurück.Also, machen Sie noch lange so weiter, und am nächsten Samstag sitze ich wieder vor dem Fernseher.Liebe Martina, Ihren Schmuck finde ich immer toll,und etwas verrückt.Ich trage auch viel Modeschmuck, ( auch etwas verrückt).Also, bis Samstag,Tschüss und mit freundlichem Gruß, Liesel Maringer.

    • Martina und Moritz

      Liebe Liesel Maringer,

      Vielen Dank für Ihr Lob und Ihre lieben und verständnisvollen Worte, die uns sehr gefreut haben. Besonders schön finden wir, dass Sie auch in Ihrem Alter (ich, Moritz, werde in diesem Jahr ja auch 75) nicht finden, dass alles zu schnell geht!

      Bleiben Sie uns treu. Mit herzlichen Grüßen, Ma&Mo

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *