Rezept Nr. 5: Christstollen

Dieser Stollen ist besonders saftig und wird vor allem denen gefallen, die sich vor Hefeteig fürchten.

Zutaten (für 2 Stollen):

Füllung

  • 125 g Korinthen
  • 125 g Rosinen
  • 100 g Zitronat
  • 100 g Orangeat
  • 150 g gehackte Mandeln
  • ca. 0,1 l Cognac

Brandteig

  • 1/4 l Wasser
  • 100 g Butter
  • 125 g Weizenmehl
  • 3 Eier
  • 25 g Zucker

Rührteig

  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 4 Tropfen Bittermandelöl
  • abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • je 1 Messerspitze gemahlener Kardamom, Nelke und Muskatblüte
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 400–450 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Außerdem:

  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 100 g Butter zum Bestreichen
  • ca. 50 g Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Am besten bereits am Vortag Korinthen, Rosinen und die möglichst exakt gewürfelte Sukkade (Zitronat und Orangeat) in einer Schüssel mit Cognac bedecken und einweichen. Die Mandeln in einer Pfanne oder auf einem Blech im Backofen rösten, bis sie duften.
  2. Für den Brandteig das Wasser mit der Butter in einer Kasserolle zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen, das gesiebte Mehl auf einmal hineinschütten, sofort mit einem Kochlöffel rühren, bis ein glatter Kloß entsteht. Den Topf wieder auf den Herd setzen, den Teigkloß eine Minute lang unter Rühren erhitzen, bis ein weißer Film den Topfboden bedeckt. Den Kloß in eine Schüssel geben und nach und nach die Eier und zum Schluss den Zucker darunterrühren.
  3. Für den Rührteig die Butter mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schaumig rühren, dabei den Zucker zufügen. So lange schlagen, bis die Masse ganz hell und dick geworden ist. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und mit dem Bittermandelöl, der Zitronenschale, dem ganzen Ei sowie dem Eigelb unterrühren.
  4. Das Mehl mit Backpulver vermischen und durchsieben, die Hälfte davon esslöffelweise unter die Eiercreme rühren. Die restliche Hälfte auf der Arbeitsfläche flach verteilen. Darauf den Brandteig und den Rührteig geben und miteinander verkneten, dabei so viel Mehl von der Arbeitsfläche einarbeiten, dass der Teig nicht klebt.
  5. Die eingeweichten Korinthen, Rosinen, Sukkade und gerösteten Mandeln unter diesen Teig kneten. Dabei, wenn nötig, noch etwas mehr Mehl einarbeiten. Zwei längliche Laibe daraus formen, ihnen die typische Stollenform geben.
  6. Nebeneinander auf ein mit Backpapier oder Backfolie belegtes Blech legen und in den auf 200 Grad (Heißluft / 220 Grad Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Backofen schieben. Nach 10 Minuten die Temperatur dann auf 160 Grad (Heißluft / 180 Grad Ober und Unterhitze) herunterschalten und noch ca. 50 Minuten backen.
  7. Die Stollen noch warm zweimal mit flüssiger Butter einpinseln und jedes Mal dick mit Puderzucker bestäuben. Nach dem Abkühlen dicht in Alufolie einpacken und mindestens vier Wochen an einem kühlen Ort lagern.

Anmerkung: Für das Foto solltet ihr die Stollen natürlich nicht erst vier Wochen vorher lagern 😉

Unsere 111 besten Küchentipps

Der unverzichtbare Ratgeber von Martina & Moritz

Jetzt anschauen

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *